Übernahme

Arla kauft in Großbritannien zu

Wenn es um Bio-Produkte geht, dann arbeiten Arla Foods und Yeo Valley künftig zusammen. Bei der Partnerschaft mit den Briten geht es vor allem um Milch, Butter und Käse.

Der dänische Molkereikonzern will sein Bio-Milchgeschäft in Großbritannien aubauen und geht dabei eine neue Partnerschaft mit der führenden britischen Bio-Milchmarke Yeo Valley ein. Durch die Transaktion erhält Arla Foods die Rechte die Yeo Valley Marke auf dem britischen Markt für Milch, Butter, Brotaufstriche und Käse zu nutzen; im Rahmen einer Lizenzvereinbarung. Das Yeo Valley Geschäft mit Joghurt, Speiseeis, Sahne und Desserts wird weiterhin eigenständig von der Yeo Valley Group geführt, die im Besitz der Familie Mead bleibt.

"Das Potenzial für Bio-Milchprodukte in Großbritannien ist groß und unsere Lizenzvereinbarung mit Yeo Valley eröffnet uns die Möglichkeit den Verbrauchern eine größere Auswahl zu attraktiven Preisen anzubieten“, so Peter Giørtz-Carlsen, Vorstand und Europa-Chef bei Arla Foods. Das Gesamtwachstum für Bio soll in allen Milchkategorien vorangetrieben werden.

Bio Milchprodukte für mehr Verbraucher in Europa

Gegenwärtig stammen laut Arla nur vier Prozent der britischen Frischmilch aus Bio-Betrieben. In Dänemark liege der Bio-Anteil hingegen bei 29, in Schweden bei 16 und in Deutschland bei 10 Prozent. Die britische Wettbewerbs- und Marktbehörde muss die Transaktion noch genehmigen.

stats