Übernahme

Yara macht mit Trecker.com ein Schnäppchen


Das Start-Up wird in Berlin bleiben und auch seinen Namen behalten
Foto: Trecker.com
Das Start-Up wird in Berlin bleiben und auch seinen Namen behalten

Das insolvente Softwareunternehmen Trecker.com ist verkauft. Nach den Unterlagen des Insolvenzgerichts hat der Düngemittelhersteller Yara einen äußerst günstigen Fang gemacht.

Der Unternehmensverkauf hat bereits im Juli 2018 stattgefunden. Jetzt wurde auch der Kaufpreis bekannt. Wie den Unterlagen des Amtsgerichts Charlottenburg zu entnehmen ist, zahlt Yara für Trecker.com 105.000 €. Das umfasst das bewegliche Anlage- und Umlaufvermögen und das immaterielle Vermögen wie die Marke. Fest steht, dass der Name und alle Arbeitsplätze erhalten bleiben. Auch soll Trecker.com weiterhin von der Hauptstadt aus agieren. Es ist jetzt Bestandteil des Yara Digital Farming Hubs in Berlin. 



Nach eigenen Angaben hat ein Großteil der Kunden dem Umzug zu Yara bereits per Übernahmeerklärung zugestimmt. Weniger als 1 Prozent der Kunden habe aufgrund der Übernahme durch Yara gekündigt. Wie viele Kunden Trecker.com hat, möchte das Unternehmen aber nicht preisgeben. Zu der Höhe der Schulden möchte das Unternehmen ebenfalls keine Angaben machen. Trecker.com wurde 2012 als Start-up gegründet. Es ist eine cloud-basierte Plattform für das Management von landwirtschaftlichen Betrieben. Die Kunden haben noch bis Ende August Zeit, Ihre Einwilligung zu erteilen. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats