Für das Geschäftsjahr 2014/2015 meldet das Saatgutunternehmen einen Ergebnisanstieg (EBIT) von den bislang erwarteten 127 Mio. € auf rund 138 Mio. €. Das Vorjahresergebnis betrug 138,4 Mio. €.

Das vierte Quartal hat sich für die Gruppe besser entwickelt als erwartet. Das Unternehmen verweist auf das nordamerikanische Zuckerrübengeschäft. Zudem haben die Segmente Mais und Zuckerrübe von Wechselkurseffekten profitiert und die Forderungsausfälle blieben geringer als erwartet.

Der Gruppenumsatz zum Geschäftsjahresende am 30. Juni 2015 wie geplant bei rund 1.260 Mio. € liegen. Dies entspricht einer EBIT-Marge von rund 11 Prozent. (az)
stats