Der Schaugarten Üplingen ist in diesem Jahr geschlossen. Gründe sind die Angst vor weiteren Feldzerstörungen und die insgesamt feindliche Stimmung gegenüber Gentechnik. Eigentlich war geplant, internationale Forschungsprojekte von Universitäten, wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen im Freiland zu präsentieren, so Kerstin Schmidt, Geschäftsführerin der BioTechFarm, die den Schaugarten in Sachsen-Anhalt betreut. „Fehlende Zulassungen für neue gentechnisch veränderte Pflanzen haben unseren Spielraum, Neues zu zeigen, allerdings so stark eingeschränkt, dass wir uns entschlossen haben, dieses Jahr auf die Anlage eines solchen Schaugartens zu verzichten", so Schmidt weiter. Sie weist außerdem auf die Feldzerstörungen des Vorjahres hin.

Der Standort bietet nach Angaben von Schmidt jedoch weiterhin die Möglichkeit, dass Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Institutionen dort Feldversuche anlegen oder Veranstaltungen durchführen können. (az)
stats