Umfrage

Milchbauern denken wieder über Investitionen nach


Die Bauvorhaben der Rinderhalter haben sich leicht verändert. Ein wachsender Prozentsatz will neu bauen. Ans Renovieren denkt augenblicklich hingegen kaum jemand.

Mehr als 9 Prozent der befragten Milchviehbetriebe sind bereit in Ställe zu investieren. 6,6 Prozent davon hat Neubaupläne. Das ist eine positive Veränderung von 1,6 Prozent gegenüber dem Jahr 2017. Im Vergleich dazu hatten im Jahr 2016 noch 6,2 Prozent Neubauvorhaben angegeben.

Agridirect

Gleichzeitig ist der Anteil der Renovierungs- und Sanierungspläne im Jahr 2018 um 2,5 Prozent gesunken. Dies ist ein Rückgang von 1,3 Prozent im Vergleich zu 2017. Im Zeitraum 2016 bis 2018 hat sich damit der Prozentsatz der Renovierungspläne halbiert. Die Umfrage unter rund 22.000 Milchviehhaltern durch die Agridirect Deutschland GmbH hat auch ergeben, dass vor allem die großen Betriebe Geld in die Hand nehmen wollen. Auf Höfen ab 100 Milchkühen haben rund 9 Prozent angegeben, neue Ställe bauen zu wollen. 

Agridirect


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats