Rewe setzt beim Verkauf von Rindfleisch auf mehr Regionalität. Neu im Sortiment ist das unter dem Namen "Heimatrind" angebotene Rindfleisch.

Das regional erzeugte Fleisch wird in ausgewählten Märkten im Süden Deutschlands verkauft. Die Ware stammt von dem regionalen Anbieter Müller Fleisch, meldet LZ.net. Das laut einer Pressemitteilung "hochwertige, frische Rindfleisch von Tieren aus Süddeutschland" gibt es in Rewe-Märkten in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Insgesamt 16 verschiedene Frischfleischartikel vom Rind liegen in den Theken bereit. Den weiteren Angaben zufolge zählt die Müller Gruppe zu den größten Frischfleischproduzenten in Deutschand und verarbeitet nur Rinder, die hierzulande geboren sind und aus bäuerlich geführten Familienbetrieben in Baden-Württemberg und Bayern stammen. Die Rinder würden tiergerecht gehalten, das Futter zum größten Teil selbst produziert. Das Endprodukt sei nach QS-Kritierien kontrolliert.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats