Vorabzahlen

Baywa kündigt höhere Dividende an

Der Münchner Konzern schließt die Geschäftssaison 2017 erfolgreich ab. Vor allem die Agrarsparte erfreute die Baywa-Verantwortlichen.

 

Der Umsatz des Konzerns betrug im vorigen Jahr rund 16,1 (2016: 15,4) Mrd. € Das operative Ergebnis (Ebit) wird für 2017 mit 171,3 (144,7) Mio. € angegeben. Alle Segmente des Konzerns haben zu dem guten Geschäftsergebnis beigetragen, teilte Baywa heute vorab mit. Das Segment Energie, zum großen Teil getragen von der sehr guten Entwicklung bei den Regenerativen Energien, schloss auf einem ähnlich hohen Niveau ab wie 2016.

Das Segment Agrar konnte sich entgegen des Branchentrends „erheblich verbessern“. Zur Steigerung des Ebit 2017 habe außerdem ein Sondereffekt durch den im vergangenen Jahr vollzogenen Verkauf der Baywa-Konzernzentrale in München beigetragen.

Vorstandsvorsitzender Klaus Josef Lutz kündigte an, dass der Vorstand dem Aufsichtsrat eine Erhöhung der Dividende um 5 Cent auf 0,90 € pro Aktie vorschlagen wird. Die ausführlichen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht der Konzern mit der Bilanz am 29. März 2018.

stats