VR Plus Altmark

Mehr Platz für Biokartoffeln


Der Anbau von Biokartoffeln wurde im Wendland deutlich ausgedehnt. Um die Ware lange in einer hohen Qualität vermarkten zu können, investiert die Genossenschaft.
Bild: VR Plus Altmark-Wendland eG
Der Anbau von Biokartoffeln wurde im Wendland deutlich ausgedehnt. Um die Ware lange in einer hohen Qualität vermarkten zu können, investiert die Genossenschaft.

VR Plus Altmark-Wendland eG reagiert auf die gestiegene regionale Produktion von Biokartoffeln. Weil die vorhandenen Lagerkapazitäten nicht mehr ausreichen, wird in Pudripp investiert.

Im niedersächsischen Pudripp entsteht eine neue Lagerhalle samt Infrastruktur für Biokartoffeln und –zwiebeln. Die VR Plus Altmark-Wendland eG und ihre 100 prozentige Tochter, die Raiffeisen Kartoffellager Pudripp GmbH (RKL) investieren rund 4 Mio. € Mio. Euro. Damit entsteht Lagerraum für rund 9.300 t Kartoffeln und Zwiebeln. Mithilfe neuester Kühl‐, Lüftungs‐ und Lagerungstechnik kann die Ware für einen langen Zeitraum bei einer Temperatur von vier Grad vermarktungsfähig gehalten werden.

Ab Dezember 2019  soll die Halle  zur Verfügung stehen. Gleichzeitig bündeln die Lüchower ihre Kernkompetenz im Ökolandbau und in der Kartoffellagerung am zukünftigen Biostandort Pudripp. Der Bedarf an Lagerkapazität, speziell für Bioprodukte ist groß. Er steigt seit Jahren gerade im Landkreis Lüchow‐Dannenberg, der vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen als Region mit dem höchsten Ökologischen Landbau in Niedersachsen ausgemacht wurde, so das Unternehmen.



„Die Besonderheit unseres Lagers mit einer bisherigen Kapazität von rund 6.000 Tonnen begründet sich in unserem Geschäftsmodell, das auf landwirtschaftlicher Dienstleistung und Vermittlung beruht. Wir erfassen für unsere Mitglieder und Kunden Kartoffeln und Zwiebeln ohne Bindung an einen Händler. Wir fungieren als Lager‐Dienstleister. Unsere Kunden können zu jeder Zeit eigenständig entscheiden, ob ihre eingelagerten Produkte sortiert, verlesen, verladen und wohin diese weitertransportiert werden sollen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, die aussortierten Kartoffeln abzuholen und beispielsweise zu verfüttern“, erklärt Lüder Böhling, Vertriebsleiter bei der VR Plus, das Standortkonzept. „Vergleichbare Lager gibt es nur wenige in Deutschland und in der Region.


Die Nachfrage ist daher groß und das Lager Pudripp war in den vergangenen Jahren immer voll ausgelastet. Anfragen für weitere mehr als 2.000 Tonnen pro Saison konnten wir leider nicht mehr annehmen“, ergänzt Matthias Lüdemann, Geschäftsführer Warenhandel der VR PLUS sowie der RKL.

Die bisher aufgenommenen Kartoffeln und Zwiebeln kamen zu 80 Prozent aus dem Raum Lüchow‐ Dannenberg. 20 Prozent wurden aus den umliegenden Landkreisen sowie aus weiteren Regionen Deutschlands angeliefert. Es handelte sich um konventionell sowie biologisch erzeugte Agrarprodukte. „Da in den vergangenen Jahren der Markt für biologisch erzeugte Agrarprodukte gewachsen ist und auch weiterhin wächst, haben wir uns entschieden, unser Lager in Pudripp ausschließlich auf die Lagerung von Biokartoffeln und ‐ zwiebeln auszurichten und zu erweitern. Mit der Erweiterung stärken und sichern wir den Standort Pudripp und die Zukunftsfähigkeit von rund 20 Arbeitsplätzen“, begründet Grit Worsch, Vorstandsvorsitzende der VRPLUS die geplante Maßnahme.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats