Stärkeherstellung

Cargill stellt auf Weizen um


Cargill beabsichtigt sein Stärke- und Süßungsmittelwerk in Krefeld von Mais- auf Weizenverarbeitung umzustellen
Foto: Cargill
Cargill beabsichtigt sein Stärke- und Süßungsmittelwerk in Krefeld von Mais- auf Weizenverarbeitung umzustellen

Cargill beabsichtigt, sein Stärke- und Süßungsmittelwerk in Krefeld von Mais- auf Weizenverarbeitung umzustellen. Der US-Konzern reagiert auf veränderte Verbraucherwünsche.

Cargill gibt die Absicht bekannt, das Produktportfolio seines Stärke- und Süßungsmittelwerkes in Krefeld zu erweitern und zu diversifizieren mit Produkten wie pflanzlichen Weizenproteinen, spezialisierten industriellen Weizenstärken und hochwertigem Biokraftstoff. Die Umstellung des Werkes von Mais- auf Weizenverarbeitung ermöglicht es Cargill, diese Produkte seinem Produktportfolio hinzuzufügen und somit den Kunden, sich den verändernden Verbraucherbedürfnissen  hinsichtlich Ernährung, Verpackung und nachhaltigem Kraftstoff anzupassen.

Das maisverarbeitende Werk von Cargill in Krefeld produziert hochqualitative Stärken und Süßungsmittel aus dem Rohstoff Mais für eine Reihe von Nahrungsmitteln, Futtermitteln und industriellen Anwendungen. Als Teil der langfristigen Strategie von Cargill wird die Umstellung auf Weizen Cargills Produktportfolio erweitern, um den sich verändernden Verbraucherbedürfnissen, wie einer ansteigenden Nachfrage nach proteinreichen Nahrungsmitteln, einem steigenden Bedarf für Papier- und Verpackungslösungen und Quellen für erneuerbare Energien, anzupassen. Es wird erwartet, dass die Umstellung in 2020 erfolgt sein wird.

 

stats