Digital Farming

Teilflächenspezifische Düngung für alle


Der Düngerhersteller Yara unterstützt Landwirte mit digitalen Instrumenten zur Pflanzenernährung. Ein neues System für mittlere Betriebsgrößen ist zur Frühjahrssaison erhältlich.

Mit Atfarm hat Yara sein neuestes digitales Produkt in Berlin vorgestellt. Damit können auch mittlere und kleinere Betriebe die Stickstoffdüngung teilflächenspezifisch optimieren. Eine vollfunktionsfähige frühe Produktversion, die in den nächsten Wochen noch kontinuierlich verbessert wird, können Landwirte und Berater über die Frühjahrssaison 2018 kostenlos nutzen. „Trotz aller neuen digitalen Hilfsmittel wird allerdings auch zukünftig die Erfahrung und das Wissen der Landwirte entscheidend für
Ihren Betriebserfolg sein“, sagte Markus Himken, Geschäftsführer der Yara GmbH &
Co KG.

Die Digitalisierung, Big Data und Präzisions-Sensoren werden die Landwirtschaft grundlegend verändern, so Himken. Die Menge an Informationen vervielfacht sich, die Präzision der Daten steigt, verschiedene digitale Systeme werden sich besser verstehen und Entscheidungsprozesse werden durch Datenverknüpfung erheblich vereinfacht und optimiert. Landwirte, die digitale Systeme einsetzen, erhalten höhere Erträge, bessere Qualitäten und produzieren umweltfreundlich.

Mit dem N-Sensor, dem N-Tester und der App ImageIT gehöre der Düngerhersteller Yara auf zu den Pionieren der digitalen Pflanzenernährung. Nun setzt Yara auf die digitale Pflanzenernährung. Dazu wurde die Geschäftseinheit „Yara Digital Farming“ gegründet. Weltweit werden bereits an den vier Standorten Berlin, Sao Paulo, San Francisco und Singapur innovative, digitale Lösungen in einer Start-
Up Atmosphäre entwickelt.  Aktuell seien mehr als 100 Mitarbeiter für die neue Geschäftseinheit tätig.


stats