ZG Raiffeisen

Gemeinsame Vermarktung zwischen Elsaß und Baden


 ZG Raiffeisen hat mit der französischen CAC Colmar beim Getreidehandel zusammengeschlossen
Foto: da
ZG Raiffeisen hat mit der französischen CAC Colmar beim Getreidehandel zusammengeschlossen

Die ZG Raiffeisen hat mit der französischen CAC Colmar ein gemeinsames Getreidehandelsunternehmen gegründet. Das neue Unternehmen startet mit dem neuen Vermarktungsjahr 2019/20 am 1. Juli.

Vor einigen Tagen haben die deutschen und französischen Wettbewerbsbehörden dem Zusammenschluss zugestimmt, teilte Dr. Ewald Glaser, Vorstandsvorsitzender der ZG Raiffeisen in Karlsruhe am Mittwoch mit. Firmieren wird das neue Unternehmen mit Sitz in Straßburg unter dem Namen E.C.U. (Europe Crop United) Insgesamt werden 1 Mio. t Getreide und Mais unter gemeinsamer Verantwortung links und rechts des Rheins zwischen Basel und Mannheim erfasst und an die Lebensmittel-, Stärke- und Futterindustrie vermarktet.

„Mit diesem Volumen und einer Lagerkapazität von insgesamt 700.000 t stärken wir unsere Position im hart umkämpften Markt deutlich“, betont Glaser. Das Joint Venture E.C.U. ist das erste grenzüberschreitende Getreidehandelsunternehmen in Europa. Für weitere Partnerschaften zeigt er sich offen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats