Quartalszahlen

Südzucker erhöht Gewinnprognose

Der Konzern arrangiert sich mit den neuen Marktbedingungen ohne Quoten. Die Erlöse sowohl für Zuckerverkäufe in der EU als auch für Exporte sind deutlich gefallen.

Die Südzucker AG hat in den ersten drei Quartalen (März/November) des laufenden Geschäftsjahres 2017/18 den Konzernumsatz auf 5,3 (Vorjahr: 4,9) Mrd. € und das operative Konzernergebnis gesteigert. Zum Umsatzanstieg trugen die Segmente Zucker und Cropenergies bei. Im Segment Spezialitäten stieg der Umsatz moderat an und lag bei Frucht auf Vorjahresniveau.

Zu dem operativen Ergebnisanstieg auf 384 (327) Mio. € von März bis November 2017 trugen die Segmente Zucker und Frucht bei. Das operative Ergebnis der Tochtergesellschaft Cropenergies lag auf Vorjahresniveau, das Segment Spezialitäten erreichte erwartungsgemäß nicht das hohe Vorjahresniveau. Im 3. Quartal lag das operative Konzernergebnis wie erwartet deutlich unter Vorjahr. In dieser Zeit endete die Zuckermarktordnung im Oktober 2017 in der EU.

Zucker mit Umsatz- und Ergebnisanstieg

Im Segment Zucker stieg der Umsatz in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2017/18 auf 2,35 (2,14) Mio. €. Vor allem die höheren Absatzmenge im Export haben dazu beigetragen.
Das operative Ergebnis bei Zucker verdoppelte sich fast in den ersten neun Monaten auf 150 (77) Mio. €.  Doch dann sind ab Oktober 2017 die Erlöse sowohl für Zuckerverkäufe in der EU als auch für Exporte deutlich gefallen, was die Ergebnisentwicklung trotz niedrigerer Herstellkosten seither belastet. Die seit Oktober höheren Exportmengen konnten das noch teilweise kompensieren, sodass im 3. Quartal das operative Ergebnis noch leicht über Vorjahresniveau lag.

Rübenanbau und Verarbeitungskampagne 2017

Die Kampagne 2017 bringt überdurchschnittliche Zuckererträge von rund 81 t/ha. Der Zuckergehalt liegt ebenfalls über dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre und wird auf 17,9 Prozent geschätzt. Insgesamt werden in der Südzucker-Gruppe voraussichtlich fast 36,0 (28,6) Mio. t Zuckerrüben zu 5,7 (4,4) Mio. t Tonnen Zucker verarbeitet. Die bisher längste Kampagne endet nach 132 Tagen im Januar.

Gewinnprognose erhöht

Für das gesamte Geschäftsjahr 2017/18 (März/Februar) erwartet Südzucker einen Konzernumsatz von 6,9 bis 7,1 Mrd. €. Bisher wurde von 6,7 bis 7,0 Mrd. € ausgegangen. Doch dürfte es bei Zucker und Frucht einen moderaten Anstieg geben.

Das operative Ergebnis dürfte sich unverändert in einer Bandbreite von 425 bis 500 Mio. € bewegen, teilt das Zuckerunternehmen mit. Dem Ergebnisanstieg im Segment Zucker steht im Segment Spezialitäten nach dem Rekordjahr 2016/17 ein Rückgang gegenüber. Im Segment Frucht wird ein Anstieg gegenüber Vorjahr erwartet. Bei Cropenergies dürfte es keine großen Veränderungen geben.
stats