Zuckerwirtschaft

Südzucker verkauft kein Werk in Frankreich

Französische Rübenerzeuger wollen die von Schließung betroffenen Südzucker-Werke in Eigenregie weiterführen. Daran hat der Mannheimer Konzern kein Interesse.

Der französische Verband der Rübenerzeuger (CGB) hat Südzucker ein Angebot zur Übernahme der von der Schließung betroffenen Standorte der Unternehmenstochter Saint Louis Sucre unterbreitet. Ziel sei es, die Zuckerfabriken in Eppeville und Cagny in genossenschaftlicher Form weiter betreiben zu können. Laut Agra Europe liege ein Verhandlungsangebot von 30 Mio. € für beide Werke auf dem Tisch. Den Großteil der Kaufsumme wollen die Landwirte selbst aufbringen.

Heer erteilte Rübenbauern eine Absage

Doch sind die Rübenerzeuger mit ihrem Vorhaben gescheitert. In einer Stellungnahme teilt Dr. Wolfgang Heer, Vorstandsvorsitzender der Südzucker AG am Donnerstag mit: „Saint Louis Sucre wird seine Produktionsstätten nicht verkaufen. Wir beenden die Zuckerproduktion nicht, um sie anderen Akteuren anzubieten, sondern um Überschusskapazitäten vom Markt zu nehmen.“ Das Übernahmeprojekt für die Standorte Cagny und Eppeville wird nach Meinung des Vorstandes das Problem der Überproduktion nicht lösen. Südzucker beabsichtigt daher nicht, die Standorte Cagny und Eppeville zu verkaufen. Es ist für Saint Louis Sucre darüber hinaus unerlässlich, die Lagerkapazitäten von Cagny und Eppeville aufrechtzuerhalten. Die Standorte von Saint Louis Sucre in Etrépagny und Roye sind in der Lage, einen Teil der Rüben von Cagny und Eppeville zu verarbeiten.

Frankreich ist ein Überschussmarkt, heißt es von Seiten der Südzucker. Es werde doppelt so viel Zucker produziert, als im Land verbraucht wird. Außerdem ist die Konkurrenz dort sehr groß, sowohl bei der Versorgung mit Rüben als auch beim Zuckerverkauf. Die Südzucker-Gruppe steht unter Druck. Das Geschäftsjahr 2018/19 weist für das Segement Zucker einen operativen Verlust von 239 Mio. € aus. Mit der Schließung von fünf Werken darunter in Deutschland Warburg und Brottewitz sowie in Polen und die zwei in Frankreich will Südzucker die Produktion von Zucker um 700.000 t reduzieren.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats