Corteva Agriscience erweitert ihr Portfolio im Raps in den USA und Kanada. Die BASF verkauft ihr Clearfield-System für Raps.

 

Die Agrarsparte von DowDuPont, Corteva Agrisciences, mit Sitz in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware verstärkt ihren Autritt in Nordamerika und hat das Clearfield-System in Raps von der BASF SE erworben. Clearfield-Rapshybridsorten sind auf natürlich Weise - also nicht durch gentechnische Veränderung - tolerant gegen Herbizide auf Basis des Wirkstoffs Imidazolinon. Das erleichtert die Unkrautbekämpfung im Raps. Mit dem Zukauf erweitert Corteva das Rapsportfolio in den USA sowie Kanada. Es erlaubt dem Unternehmen zudem, das Clearfield-Merkmal auch anderen Züchtern in Nordamerika in Lizenz zu überlassen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats