Pflanzenbautipps Alle Nachrichten aus dem Ressort Pflanzenbautipps
In Süddeutschland läuft die Maisaussaat auf vollen Touren.
IMAGO / blickwinkel
Maisaussaat

Boden muss warm genug sein

Die anhaltende Kälte im April verzögerte die Maisaussaat. Zwar scheinen die Nachtfröste vorerst ausgestanden zu sein, dennoch steigen die Temperaturen nur langsam an.

von N.U. Agrar GmbH
Montag, 03. Mai 2021

Blütenbehandlung

Bienenschutz beachten

In den ersten Rapsbeständen steht in den nächsten Tagen die Blütenbehandlung an. Diese richtet sich gegen Sklerotinia und Alternaria und auch gegen Schotenschädlinge.

von N.U. Agrar GmbH
Freitag 30. April 2021
Sojabohne

Sanft mit dem Saatgut umgehen

Die Sojabohne erfreut sich in Süddeutschland immer größerer Beliebtheit. Hohe Erträge erfordern gleichmäßige, geschlossene Bestände.

von N.U. Agrar GmbH
Donnerstag 29. April 2021
Pflanzenschutz

Verzwergungsvirosen im Getreide

In den Wintergetreidebeständen sind verbreitet stark ausgeprägte Virusnester zu sehen. Meist handelt es sich um das von Blattläusen übertragbare Gerstenverzwergungsvirus.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 27. April 2021
Getreideanbau

Pilze machen sich breit

Der kühl-feuchte April hat Gelbrost und Septoria tritici begünstigt. Wird es wärmer, wird sich auch Mehltau schnell ausbreiten. Die Wirkstoffauswahl wird enger.

von N.U. Agrar GmbH
Freitag 23. April 2021
Getreide

Zu tief gesäte Bestände regulieren!

Viele Landwirte haben das Getreidesaatgut wegen der Trockenheit 4 bis 6 cm tief, z.T. noch tiefer abgelegt, weil in dieser Schicht noch ausreichend Feuchtigkeit zum Keimen vorhanden war.

von N.U. Agrar GmbH
Montag 02. November 2020
Getreide

Weiße Flecken auf den Blättern nach Herbizidspritzung

Carotin-Synthese-Hemmer oder Chlorotika wie Diflufenikan, Beflubutamid oder Picolinafen können weiße Flecken auf den Getreideblättern verursachen, auch wenn die Mittel vor dem Auflaufen auf den blanken Boden gespritzt werden.

von N.U. Agrar GmbH
Donnerstag 29. Oktober 2020
Wintergetreide

Zeit für einen Saatencheck

Die Zeit bis zur Vegetationsruhe sollten Sie für Bestandeskontrollen nutzen. Diese liefern Informationen, um im Frühjahr richtig reagieren zu können.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 27. Oktober 2020
Raps

Einsatz von Pendimethalin im Nachauflauf

Ab dem 6-Blattstadium, nachdem der Raps sich voll auf Wurzelernährung umgestellt und eine gute Wachsschicht ausgebildet hat, kann Pendimethalin in einer speziell für die Anwendung im Raps entwickelten Formulierung (Stomp Aqua) eingesetzt werden.

von N.U. Agrar GmbH
Freitag 09. Oktober 2020
Wintergetreide

Optimale Aussaattiefe garantieren

Die Bedeutung der Saattiefe im Getreideanbau wird oftmals unterschätzt. Je später der Saattermin, umso wichtiger ist eine flache Ablage, um mehr Zeit für die Bestockung zu gewinnen.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 30. September 2020
Schädlinge

Jetzt auf Schnecken kontrollieren

Die nasse Witterung der letzten Tage begünstigte das Auftreten von Schnecken. Von Gräben her wandern Wegschnecken ein, diese gefährden spät aufgelaufene Raps- und auflaufende Getreidebestände.

von N.U. Agrar GmbH
Montag 28. September 2020
Raps

Borversorgung in den Beständen sichern

In den meisten Regionen ist der Raps aufgelaufen und befindet sich jetzt im 2- bis 6- Blatt-Stadium. Solange die Böden nicht krumentief durchfeuchtet sind, liegt Bor im Boden überwiegend in Form von schwer löslichen Polyboraten vor, zu denen sich die Bormoleküle zusammengeballt haben. Diese sind für die Pflanzen schlecht verfügbar. Winterraps hat Im Vergleich zum Weizen einen 10-mal höheren Bedarf.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 22. September 2020
Zuckerrüben

Bestände auf Rübenmotten kontrollieren!

Der Befall mit Rübenmotten ist in diesem Jahr geringer als in den Vorjahren, wohl auch als indirekte Folge des Einsatzes von Insektiziden gegen Blattläuse als Virusvektoren, mit der eine Teilwirkung zu erzielen war. Aber auch indirekte Bekämpfungsmaßnahmen wie die Festigung des Gewebes durch Bor und Kalzium wirkten sich positiv aus.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 22. September 2020
Stoppelweizen

Worauf ist beim Anbau zu achten?

Stoppelweizen darf in diesem Jahr auf keinen Fall zu früh gesät werden. Noch ist es zu warm und zu trocken. Die Bodentemperaturen liegen im Saathorizont in den meisten Regionen immer noch über 15 °C, z.T. auch noch über 20 °C. Aufgrund der Wettervorhersagen sind für die nächsten 10 Tag noch keine gravierende Abkühlung und auch keine ausgiebigen Regenfälle in Sicht, die zum schnellen Abkühlen des Bodens unter 12 °C führen.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 16. September 2020
Rübsenblattwespe

Eiablage frühzeitig erkennen

Die Rübsenblattwespe (Athalia rosae) ist ein Rapsschädling, der durch die warmen Temperaturen im Herbst immer mehr an Bedeutung bekommt, vor allem im Süden und Osten.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 09. September 2020