Ährendüngung

Eiweißgehalte in Qualitätsweizen fördern

Die direkte Ährendüngung ist eine Möglichkeit, den Eiweißgehalt der Weizenkörner anzuheben.
Foto: Imago / Lucas
Die direkte Ährendüngung ist eine Möglichkeit, den Eiweißgehalt der Weizenkörner anzuheben.

Innerhalb der ersten 30 Tage nach der Blüte erfolgt die Eiweißbildung im Weizenkorn. Später wird zwar noch Stickstoff ins Korn transportiert, aber nicht mehr vollständig in Proteine eingebaut. Damit steigt der Stickstoffgehalt im Korn, aus dem der Proteinwert errechnet wird.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats