Evolution

Eine kurze Geschichte des Roggens

Roggen wurde in Europa erst vergleichsweise spät domestiziert.
Foto: Imago / Rust
Roggen wurde in Europa erst vergleichsweise spät domestiziert.

Durch die Domestizierung des Roggens hat der Mensch im Lauf der Jahrtausende dessen genetische Flexibilität eingeschränkt. Wilder Roggen verfügt heute nicht nur über ein vielfältigeres Erbgut, sondern kann dieses auch freier durchmischen, was zu einer höheren Klimaresilienz führt.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats