Pflanzenbautipps allgemein Alle Nachrichten aus dem Ressort Pflanzenbautipps allgemein
Eindrücke der Rapsaussaat.
Foto: Rapool
Raps

In den staubtrockenen Boden säen?

Vor allem im Osten Deutschlands ist der Oberboden immer noch staubtrocken. Damit ist es unsicher, ob der Raps sicher auflaufen kann.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch, 26. August 2020

Raps

Aussaatfenster

In diesem Jahr sind die Auflaufbedingung für den Winterraps deutschlandweit besser als in den Vorjahren. Trotzdem gibt es Regionen, die noch nicht genug Regen bekommen haben und deren Oberboden immer noch ausgetrocknet ist.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 26. August 2020
Kalkdünger

Worin liegen die Unterschiede?

Kalkdünger lassen sich hinsichtlich der Reaktionsgeschwindigkeit unterschieden. Sie werden auch für die Erhaltungsdüngung auf schweren Böden verwendet

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 25. August 2020
Rapsaussaat

Wann keimen wichtige Unkräuter?

Unkräuter keimen je nach Lage der Samen im Boden in mehreren Wellen. Die verschiedenen Arten haben unterschiedliche Ansprüche an Bodenfeuchte, Sauerstoffversorgung, Bodentemperatur und Lichtintensität.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 19. August 2020
Rapserdfloh

Lochfraß ist nur der Anfang

Rapserdflöhe verursachen Lochfraß an jungen Rapspflanzen, der in Einzelfällen zum Totalausfall einer Pflanze führen kann. Regelmäßig größeren Schaden verursachen jedoch die Larven des Rapserdflohs.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 19. August 2020
Raps

Saatgut gegen Kohlfliegen beizen

Die Kohlfliege kann nach wie vor auftreten, vor allem auf sandigen und schluffigen Böden in Gebieten mit hoher Rapsanbaudichte oder wenn im engeren Umkreis Kohl angebaut wurde.

von N.U. Agrar GmbH
Donnerstag 13. August 2020
Rapsdüngung

Mit Kalkstickstoff Unkraut hemmen

Die Wirkung des Kalkstickstoffs ist nicht vergleichbar mit der Wirkung von Fungiziden, Herbiziden oder Insektiziden. Die Anwendung muss aber mangels Alternativen in Betracht gezogen werden.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 12. August 2020
Raps

Herbizide - Worauf ist zu achten?

Die Unkrautbekämpfung in Raps wird in Abhängigkeit des zu bekämpfenden Artenspektrums im Vorauflauf, im frühen Nachauflauf oder im späten Nachauflauf durchgeführt. Im Vorauflauf (VA) werden Kreuzblütler wie Rauken, Hirtentäschel und Hellerkraut durch das Clomazone sicher erfasst. Das Metazachlor hat gegen die beiden letztgenannten Unkräutern bei früher Behandlung 4 Tage nach der Saat noch eine gute Wirkung.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 11. August 2020
Stoppelbearbeitung

Durchwuchskartoffeln bekämpfen!

Derzeit findet man auf vielen abgeernteten Getreidefeldern immer noch Ausfallkartoffeln, auch nach einer vorhergehenden Bekämpfung im Fahnenblattstadium des Weizens. Die hohen Niederschlagsmengen Ende Mai bis Anfang Juni begünstigten auch das Austreiben der Durchwuchskartoffeln.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 11. August 2020
Schädlinge

Mäuse nicht unterschätzen

Nach dem milden Winter und trockenen Frühjahr vermehren sich Mäuse auf dem Acker immer mehr. Auf Stoppeln und Feldrändern lässt sich die Verbreitung der Mäuse aktuell gut beobachten.

von N.U. Agrar GmbH
Freitag 07. August 2020
Schädlingsbekämpfung

Schnecken im Anmarsch!

Die Niederschläge im Mai und Juni sind bis in tiefere Schichten des Boden eingedrungen und lösten den Schlupfreiz der dort abgelegten Schneckeneier aus.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 05. August 2020
Zwischenfrüchte

Bodenbearbeitung

Zwischenfrüchte als Extensivkulturen mit geringen Ansprüchen zu betrachten und bei der Boden-bearbeitung Abstriche zu machen, rächt sich in jedem Fall. Zwischenfrüchte müssen wie Hauptfrüchte bestellt werden. Die Anforderungen an die Intensität der Bodenbearbeitung entspricht bei den Feinsämereien der Bodenvorbereitung für Raps:

von N.U. Agrar GmbH
Freitag 31. Juli 2020
Zwischenfrüchte

Vor- und Nachteile

In vielen Betrieben wurden in den letzten Jahren immer häufiger Zwischenfrüchte angebaut. Der Anstieg steht vor allem mit dem „Greening“ und der Düngeverordnung im Zusammenhang.

von N.U. Agrar GmbH
Donnerstag 30. Juli 2020
Raps

Erste Schritte nach der Ernte

Enge Rapsfruchtfolgen und vermeidbare Fehler bei der Stoppelbearbeitung nach der Rapsernte bewirken einen Anstieg der Samenbank mit Altraps im Boden. Bei nur 1 % Druschverlust gelangen 30 bis 40 kg/ha oder rund 1000 Rapssamen je qm auf den Boden, die möglichst vollständig zum Auflaufen gebracht werden müssen.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 29. Juli 2020
Kartoffel

Schwarzbeinigkeit nimmt zu

Die hohen Niederschlagsmengen der vergangenen Monate führten in den letzten 14 Tagen zu einer rasanten Zunahme des Befalles mit Schwarzbeinigkeit. Diese Krankheit wird durch verschiedene Bakterienarten hervorgerufen, die den beiden Gattungen Pectobacterium (früher: Erwinia phytophthora) und Dickeya zugeordnet werden.

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 28. Juli 2020
Düngung

Phosphor effizient einsetzen!

Der P-Überschuss in der Nährstoffbilanz darf im Schnitt der Jahre nicht über 10 kg/ha P2O5 liegen. Dies gilt jedoch nur auf Standorten mit einer P-Versorgung bis zu 20 mg P2O5 je 100 g Boden (CAL-Methode).

von N.U. Agrar GmbH
Donnerstag 23. Juli 2020
Weizen und Raps

Wie viel Phosphor benötigt der Bestand?

Häufig wird der notwendige P-Düngungsbedarf unterschätzt. Das wirkt sich vor allem auf Standorten ungünstig aus, wo die P-Verfügbarkeit durch zweiwertige Kationen wie Ca oder Fe beeinträchtigt wird.

von N.U. Agrar GmbH
Mittwoch 22. Juli 2020
Raps

Stoppeln bonitieren!

Die Rapsernte ist voll im Gange. Die anschließende Stoppelbonitur verrät vieles über den Krankheitsbefall sowie das Ab- bzw. Notreifeverhalten. Bei der Bonitur ist zu unterschieden zwischen

von N.U. Agrar GmbH
Dienstag 21. Juli 2020