Sojabohne

Unkrautkontrolle und dessen Bekämpfung

Gegen Melden und Gänsefuß-Arten muss frühzeitig mit einem Nachauflauf-Herbizid oder mit der Hacke reagiert werden.
imago images / Design Pics
Gegen Melden und Gänsefuß-Arten muss frühzeitig mit einem Nachauflauf-Herbizid oder mit der Hacke reagiert werden.

Die trockene Witterung nach der Aussaat der Sojabohne führte zu einer überwiegend schlechten Wirkung der Bodenherbizide. Die Körner konnten in einer Tiefe von 3 bis 6 cm, was für Sojabohnen bereits als sehr tief zählt, sicher auflaufen. Die zuerst gedrillten Sojabestände befinden sich in EC 12/14.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats