Agravis Future Farm

Kurse zu Digitalisierung und Smart Farming

Auf der Agravis Future Farm stehen Techniken des Precision Farming im Fokus.
Foto: Imago / Countrypixel
Auf der Agravis Future Farm stehen Techniken des Precision Farming im Fokus.
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Auf der Agravis Future Farm wird seit 2018 fleißig getestet. Im Fokus stehen Precision-Farming-Techniken sowie neue Methoden, die die Arbeit der Landwirte erleichtern. Zwei Schulungen beleuchten die Grundlagen der Digitalisierung und Smart Farming im Pflanzenbau.

Los geht es am 7. Dezember 2022 um 9:00 Uhr. Die Schulung beinhaltet einen Überblick über aktuelle praxisnahe Möglichkeiten und Entwicklungen im Precision- und Smart-Farming-Bereich, technische und pflanzenbauliche Empfehlungen auf Basis der Erfahrungen und Kenntnisse der Agravis, sowie eine Einschätzung der Vorbereitungen und Maßnahmen zum Start auf dem eigenen Betrieb.

Die Schulung am 8. Dezember 2022 beginnt ebenfalls um 9:00 Uhr. Diese bietet einen Überblick über teilflächenspezifische Bewirtschaftung im Ackerbau, über die technischen und die maschinenseitigen Voraussetzungen sowie einen Einblick in die Erstellung von Applikationskarten und die Anwendung nach dem Datentransfer auf die Maschinen.


Beide Schulungen finden auf dem Gelände der Agravis Future Farm in Suderburg im Landkreis Uelzen statt. Die Kurse kosten einzeln 199 € pro Person inklusive Mehrwertsteuer. Bei einer Teilnahme an beiden Tagen verringert sich der Kursbeitrag auf 349 €. Die Anmeldung ist hier möglich.

Newsletter-Service agrarzeitung

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen

 

    stats