Der Verbraucher bleibt anspruchsvoll


Tierwohl, die Optimierung der eigenen Ernährung hin zum Veganer und zu einem nachhaltigen CO2-Fußabdruck sind Ausdruck einer saturierten Gesellschaft, die keine echten Probleme kennt. Diese beliebte These ist Marktforschern zufolge kaum haltbar: Die globale Coronakrise ist ein echtes, existenzielles Problem – und trotzdem gelten Trends zu pflanzlichem Fleischersatz, „frei von“-Produkten oder „Smart Diets“ als intakt. Landwirte profitieren als Rohstofflieferanten zunächst nur mittelbar von wachsenden Nischen wie der für Nahrungsmittel aus Pflanzenproteinen. Aber auch für sie tun sich Chancen auf - wenn die passende Investitionsbereitschaft vorhanden ist.



Mit freundlicher Unterstützung von EbnerStolz

Weitere Meldungen zum Thema